Haartransplantation Türkei

Haartransplantationen: Welche Haardichte sollte gewählt werden?

Weltweit leiden Millionen Menschen an Haarausfall. Dabei kennt der Haarausfall keine Altersgrenze: Menschen in allen Altersgruppen haben mit diesem lästigen Phänomen zu kämpfen und das tagtäglich. Es ist normal und keineswegs besorgniserregend, wenn ein Mensch zwischen 70 und 100 Kopfhaaren pro Tag verliert. Diese wachsen ständig nach und erzeugen keine kahlen Stellen. Sobald die Wurzeln aber nicht nachwachsen und langsam aber stetig ausfallen, spricht man vom Haarausfall. In vielen Fällen werden Menschen, die an Haarausfall leiden, von psychischen Problemen geplagt, da diese Veränderung ihres Aussehens an ihrem Selbstbewusstsein nagt und sie nicht mit sich und ihrem Äußeren zufrieden sein können.

Dank der Haartransplantationen ist es aber bereits seit einigen Jahrzehnten erfolgreich möglich, Körperhaare zu verpflanzen und dem Patienten erneut dichtes und volles Haar zu schenken. Stellt eine Haartransplantation tatsächlich zur Debatte, sollte sich um ein intensives Beratungsgespräch gekümmert und darauf geachtet werden, dass der jeweilige Chirurg auch genügend an Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat – die richtige Technik und Erfahrung sind bei Haartransplantationen nämlich das A und O, damit es auch zu einem qualitativ wertvollen und sehenswerten Ergebnis kommen kann. Fragen, die bei einer Haartransplantation unter anderem aufkommen könnten, sind Folgende:

Welche Dichte sollte bei einer Haartransplantation gewählt werden?
Wie wird das entschieden?
Wobei handelt es sich bei der Haardichte genau?

Zunächst soll es um die Definition von Haardichte gehen. Bei der Haardichte ist die Rede von der Anzahl follikulärer Einheiten pro Quadratzentimeter auf der Kopfhaut. Bei dem durchschnittlichen Menschen ist es normal, dass zwischen 60 und 110 Einheiten pro Quadratzentimeter vorhanden sind. Dem entsprechen ungefähr 80 bis 210 Haare pro Quadratzentimeter. Die Haardichte variiert allerdings bei jedem Individuum. Hierbei spielen nämlich Alter, Haarstruktur und die Anwachsrate des Haares eine wichtige Rolle. Daher ist es auch nicht immer ganz einfach, eine Haartransplantation zu planen und durchzuführen.

Die gewünschte Haardichte variiert von Patient zu Patient

Haarchirurgen haben es sich bei Haartransplantationen zum Ziel gemacht, eine möglichst ästhetische Verpflanzung durchzuführen und somit ein natürlich aussehendes Ergebnis zu erzielen. Damit das Ergebnis auch so natürlich und schön wie möglich aussehen kann, muss die richtige Haardichte gewählt werden. Damit das geschehen kann, muss der Chirurg die vor der Haartransplantation vorhandene Haardichte ermitteln und den altersbedingten und immer weiter fortschreitenden Haarausfall berechnen und einkalkulieren. Dies ist besonders wichtig, weil je nach Patient zu wenig transplantierte Haare unnatürlich aussehen können – genau dasselbe kann allerdings auch bei zu vielen transplantierten Haaren der Fall sein. Der Chirurg entscheidet daher individuell von Patient zu Patient und von Fall zu Fall. Eine pauschale Antwort auf die Frage, welche Haardichte gewählt werden sollte, ist somit nicht möglich.

Die geeignete Methode der Haartransplantation wählt der Chirurg aus

Ab 50 follikulären Einheiten pro Quadratzentimeter wird der Haarwuchs bereits als ausreichend angesehen, damit ein dichtes Haarbild gewährleistet werden kann. Unter 10 Einheiten pro Quadratzentimeter tritt meist der Fall ein, dass die Kopfhaut völlig sichtbar wird und somit kahle Stellen erzeugt werden. Manchmal entscheiden sich die Ärzte auch dazu, 65 Einheiten einzupflanzen. Dies hängt allerdings davon ab, ob die jeweiligen Stellen für diese Methode, die als „Dense Packing“ bezeichnet wird, auch geeignet sind. Wie viele Einheiten nun genau verpflanzt werden, hängt, wie bereits zu Beginn erläutert, davon ab, wie die Haarstruktur und Anwachsrate aussieht. Manchmal reichen auch schon 30 Einheiten pro Quadratzentimeter aus, um ein effektives Ergebnis zu erzielen.

Um eine erfolgreiche Haartransplantation in der Türkei durchführen zu lassen, ist ein professionelles Beratungsgespräch von einem erfahrenen und qualifizierten Chirurgen das Wichtigste. Dieser kann die nötigen Voruntersuchungen und Kalkulationen durchführen und kann dadurch festlegen, welche Haardichte am geeignetsten ist.

» Zum Produkt