Haartransplantation Türkei

Haartransplantationen in der Türkei: Erfahrungen

Das Thema der Haartransplantation in der Türkei verbreitet sich rasant, denn beide Geschlechter sind gleichermaßen von der Problematik betroffen. Findet sich bei Frauen oftmals die Ursache im übermäßigen Färben der Haarpracht, so ist es gerade für Männer aufgrund einer häufig auftretenden genetischen Vorbelastung nicht möglich, das chronische Ausfallen der Haare zu verhindern. Abhilfe schaffen zahlreiche Shampoos, die den Prozess jedoch bestenfalls verlangsamen können. So wird die Option des chirugischen Eingriffs, bei welchem in den betroffenen Regionen neue Haarfollikel eingesetzt werden, immer attraktiver. Denn trotz der stundenlangen, schmerzhaften Prozedur ist ein Erfolg bei richtigem Arzt und Einhaltung notwendiger Regeln zur Vorbereitung der lokal durchgeführten Operation garantiert, da die verpflanzten Haare gegen das schädliche Dihydrotestosteron restienter reagieren.

Nun sind jedoch nicht nur die körperlichen Strapatzen ein Hindernis auf dem Weg zu einem neuen Lebensgefühl. Da Haartransplanationen im Leistungskatalog der deutschen Krankenkassen nicht enthalten sind, muss eine solche Behandlung aus eigener Tasche finanziert werden. Alternativen bieten andere Länder, allen voran die Türkei. Immer mehr Patienten greifen auf diese Option zurück, die jedoch sowohl positive als auch negative Aspekte in sich tragen kann. Mittlerweile finden sich allerdings zahlreiche Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei, sodass bereits im Vorhinein bestens abgewogen werden kann, ob diese in der subjektiven Situation für oder gegen eine auswärtige Behandlung sprechen würden.

Positive Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei

Zunächst ist einmal beim Lesen der Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei wichtig, gedanklich festzuhalten, dass ärztliche Eingriffe in anderen Ländern nicht zwangsläufig schlechte Arbeit oder Geldmacherei auf Kosten des Patienten bedeuten müssen. Gerade in europäischen Ländern finden sich zahlreiche Möglichkeiten, bares Geld zu sparen, ohne an der Qualität Abstriche zu machen und ein Risiko einzugehen. Vor allem in der Türkei ergeben sich günstige Angebote oftmals nur wegen folgender Gründe:

niederigere Lohnebenen
geringere Lebenshaltungskosten

So können Preise gedrückt und der Wettbewerb, selbst auf internationalem Gebiet, aufrechtgehalten werden. Für ein gutes Gefühl sorgen zudem immer mehr Firmen, die mit den türkischen Haarchirurgen kommunizieren und alle organisatorischen Details abwickeln. Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei zufolge können so die deutschen Standards und dennoch geringe Kosten um die 2.000 Euro garantiert werden.

Angst durch schlechte Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei

Die Zahl der Ärzte mit Spezialisierung auf Haartransplantationen steigt in der Türkei rasant, sodass auch die Menge der sogenannten schwarzen Schafe wächst. Die Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei erzählen davon, dass Kunden oftmals mit einem All-Inklusive-Paket gelockt werden, was den Eingriff in einen Luxusurlaub integriert und dem Patienten jeden möglichen Komfort bieten soll. Nicht übersehen werden dürfen dabei jedoch die besonderen Zertifikationen des jeweiligen Arztes, die nicht anhand der vorgelegten Urkunden des TÜVs festgestellt werden sollten. Denn diese sagen absolut nichts über die Ästhetik des Endresultats oder die Kenntnisse der behandelnden Personen aus. Negative Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei basieren oftmals auf zwei kategorialen Fehlern beim Verpflanzen der Haarfollikel:

die Haare werden entgegen der Wuchsrichtung der eigenen Haare gesetzt
die Haare werden nicht dicht genug gepflanzt

Diese Fehler passieren in den meisten Fällen aufgrund der Massenabfertigung vieler Kliniken.

Fazit zu Haartransplantationen in der Türkei

Die Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei zeigen ein Prinzip auf, das schon seit Kindheitsbeinen an in vielen Lebensbereichen zelebriert werden sollte: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Wie bei jedem chirurgischen Eingriff sind das Sammeln von Informationen, das Kommunizieren mit anderen Betroffenen und die ausreichend im Voraus startende Planung unablässliche Punkte auf der Liste der zu erledigenden Vorbereitungen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um eine Klinik in Deutschland oder eben der Türkei handelt. Gewiss gibt es immer stets schwarze Schafe und negative Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei sollten auch unbedingt ebenso wertig in die Entscheidung eingehen wie positive Resonanzen. Unwiderlegbar bleibt jedoch, dass in der Türkei eine umfangreiche Beratung und persönliche Betreuung zum Service dazugehören, was wohl letztlich auch dem schlechten Ruf anzurechnen ist, dem die Ärzte vor Ort versuchen Einhalt zu gebieten. Die aufgezeigten Erfahrungen mit Haartransplantationen in der Türkei beweisen, dass sich eine Behandlung im warmen Süden lohnt, solange Angebote verglichen und Informationen eingeholt werden.

» Zum Produkt